Category Archives: NEWS

  • -

FGV Lausanne – Kandidatur JCI SKI 2021

Der lange Weg an die Frühlings GV in Lausanne hat sich gelohnt!
Danke einer tollen Präsentation konnte sich die Engadiner Kandidatur gegen die der Basler durchsetzen.
Im 2021 ist es dann soweit. Die JCI Skimeisterschaft wird zum 2. Mal im Engadin Gast sein.
A revair im 2021!


  • -

Besichtigung der LESA Bever

Führung durch die Produktionshallen der LESA Bever im April 2019.


  • -

Ausserordentliche GV am 11.12.2016 im Crystal in St. Moritz

Am 11.12.2016 fand die ausserordentliche GV der JCI Engadin im Hotel Crystal in St. Moritz statt.

Peter Battaglia übergab das Präsidium an Massimo Cortesi.

Voller Elan wird die JCI Engadin in das Jahr 2017 starten.

Eurer Vorstand 2017:
Präsident : Massimo Cortesi
Vize Präsident : Cédric Reuss
Past Präsident: Peter Battaglia
Finanzen: Christophe Steck


  • -

Conako Solothurn wir waren dabei

Die JCI Engadin besuchte vom 14.10.2016 - 16.10.2016 den Conako in Solothurn. Es war ein super Wochenende mit einer super Mischung aus interessanten Trainings, Weiterbildungen und legendären Partys.
Das Networking kommt natürlich an solchen Anlässen nie zu kurz. Es hat uns einen riesen Spass gemacht. Der Conako in Solothurn bleibt unvergesslich!
Zudem wurde an der Generalversammlung die Zusage erteilt, dass wir den Nationalkongress 2019 in Davos zusammen mit den LOM`S Davos, Chur, Sarganserland und Surselva organisieren dürfen. Wir freuen uns auf diese Herausforderung und freuen uns schon jetzt Euch im Jahr 2019 in Graubünden begrüssen zu dürfen.
An dieser Stelle herzlichen Dank an die LOM Solothurn Ihr habt das super gemeistert.


  • -

KIDS FUN / NATURE

Das KIDS FUN / NATURE sind Kinderaktivitäten, die während der Sommerferien stattfinden. Die Vision des Projektes ist Kinder - Einheimische und Gäste - während der Sommerferien angemessen zu betreuen und ihnen die Natur näher zu bringen, dies alles zu einem sehr vernünftigen Preis. Es ermöglicht arbeitende Eltern Ihre Kinder mit Vertrauen betreuen zu lassen.

Die Kinder des KIDS FUN verbringen die Tage im Tipi auf dem Hof Isellas in Bever. Die Natur ist der Partner, der zum Spiel einlädt. Fangen spielen, Frösche fangen, am Bach spielen, Speckstein bearbeiten und Ausflüge in der nahen Umgebung sind die Hauptpfeiler der KIDS Fun Tage.

Das KIDS Fun ist offen für alle Kinder zwischen 5 und 12 Jahren.

Die Kinder des KIDS NATURE nehmen den Wald als Verbündeten. Sie tauchen ein in die Vielfalt, die dieser zu bieten hat und macht sich auf die Spuren der Naturvölker und unserer Vorfahren. Auf verschiedenen Art Feuer machen, Flechten, Schnitzen, Schalen brennen, Spuren lesen und still sitzen und hören, was die Tiere und die Natur erzählen.

Eine Nacht wird im Schlafsack im Wald übernachtet

 


  • -

JCI Impact

JCI Impact is a course aimed for JCI members who want to become active citizens and make long leasting positiv changes in their communities.

The course discusses the active citizenship concept, covers the analysis of community needs, the establishment of the real causes of problems and discusses the projects a Local Organization

can conduct with other partners in order to create long lasting and definite positive changes in the community.

JCI Vision:

To be the leading global network of young active citizens.

JCI Mission:

To provide development opportunities that empower Young People to create positive change.

 


  • -

30. Jahre Jubiläums Fest der JCI Sarganserland

Am vergangenen Freitag fand das 30. Jahre Jubiläums Fest der JCI Sarganserland in Walenstadt statt.
Die JCI Engadin dankt für die Einladung und gratuliert Euch für diesen Erfolg. Es war ein sehr schönes Fest, top organisiert, feines Essen, gute Kontakte und Gespräche rundum ein sehr gelungener Anlass. Sehr schön war auch das 12 LOM's an diesem Anlass teilgenommen haben. Auch die Vernetzung zwischen den LOM's Sarganserland, Chur, Davos, Surselva und Engadin fand an diesem Abend ausgeprägt statt und natürlich freuen wir uns alle auf die zukünftigen gemeinsamen Projekte welche uns sicher noch mehr zusammenschweissen werden und alle sind sich einig das wir gemeinsam viel erreichen werden. In diesem Sinne bis bald und wir freuen uns natürlich auch darauf Euch im Jahr 2017 zu unserem 30. Jubiläum ins Engadin einladen zu dürfen.


  • -

conferenza dals presidents

Die «conferenza dals presidents» tagte kürzlich in Davos. Was das Treffen der Präsidenten und Vizepräsidenten der JCI Chur, JCI Davos, JCI Engadin, JCI Sarganserland und JCI Surselva auf sich hatte, erfahrt ihr in Kürze…


  • -

2016 JCI European Conference 2016, Tampere, Finland

Dieses Jahr besuchte die JCI Engadin mit einer Delegation die aus Iris Hügel, Massimo Cortesi und Cédric Reuss bestand, die European Conference 2016 in Tampere Finland.

Unsere Delegation durfte sich für eine Pre Tour der LOM Chur anschliessen. Welche uns eine perfekt organisierte und unvergessliche Zeit in Helsinki bescherte.

Am ersten Tag fuhren wir mit einem Reiseleiter auf dem Velo durch Helsinki um die Sehenswürdigkeiten und historische Geschichten, dieser wundervollen Stadt kennenzulernen.

Am zweiten Tag fuhren wir mit der Fähre nach Talin. Wir staunten nicht schlecht als sich die Fähre nach dem ablegen in ein riesiges Party Boot verwandelt hat. Die Alkohol Preise in Finnland sind sehr hoch, daher bevorzugen es die Finnen auf der Zollfreien Fähre Ihren Proviant einzukaufen.

Die wunderschöne Stadt Talin durften wir danach zuerst mit dem Bus und dann zu Fuss kennenlernen bis die Rückreise mit dem Partyboot uns auch hier einen unvergesslichen Tag bescherte.

Am letzten Tag der Pre Tour besuchten wir auf dem Kanu den Nuuksio Nationalpark und erlebten die unberührte Natur Finnlands.

Natürlich wurde auch gefeiert und neue Freundschaften sind entstand. Ganz im Zeichen LOM to LOM. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön für die Organisation der AK International LOM Chur besonders an Björn Gerhard, Nicole Kunz und Nadine Küng.

Am Mittwoch sind wir dann alle zusammen nach Tampere gereist um an dem Europakongress 2016 teilzunehmen. Auch hier haben wir eine unvergessliche Zeit erlebt. Nebst den sehr Interessanten Trainings, denn spannenden Stadtführungen und den entstandenen neuen Freundschaften durften wir auch für den nächsten Austragungsort des EUKO in Basel Promoten. Mit einer riesigen und Top Organisierten Swiss Night machten wir Werbung. Der krönende Abschluss war dann die Gala Night welche uns sehr beeindruckt hat.

Alle Teilnehmer waren von diesem Event begeistert und haben gleich danach die Tickets für den CONAKO in Solothurn und den EUKO in Basel gebucht. Jedem Mitglied können wir nur empfehlen an so einem Anlass teilzunehmen. Diese Zeit werden wir nie vergessen und die entstandenen Freundschaften werden uns ein Leben lang begleiten.


  • -

Besuch beim Bündner des Jahres 2011

Besuch beim Bündner des Jahres 2011 Vor mehr als einem Jahrzehnt steckte die Schweizer Hotellerie in der Krise. Im Unterengadin, einer touristischen Randregion, erst recht. In Scuol lag sogar das Flaggschiff der regionalen Hotellerie, das Belvédère, am Boden. Lange suchte die Graubündner Kantonalbank nach einem Käufer für den prachtvollen, aber verstaubten Jugendstilbau. Etappenweise verwandelte er das Belvédère in ein 4-Sterne-Superior-Kleinod, das heute zu den Topadressen im Engadin zählt. Baumgartner baute eine Passerelle vom Hotel ins Engadin Bad Scuol, erweiterte den internen Privacy-Wellnessbereich und erstellte vor drei Jahren 15 spektakuläre neue Gästezimmer. Innert weniger Jahre verzehnfachte sich die Anzahl der Logiernächte auf fast 40'000. 55 Millionen Franken hat er bis heute in seine Hotels und ein trendiges ThaiRestaurant investiert. Es sind selbst erarbeitete Mittel. Die Belvédère Hotels Scuol, wie sich die Gruppe heute nennt, generiert mittlerweile 80 000 Logiernächte. Mit über 160 Jahresangestellten ist sie hinter dem Spital die zweitgrösste Arbeitgeberin im Unterengadin. Und bisweilen staunt Baumgartner selbst: «Vor zehn Jahren hätten meine Frau und ich nicht im Traum daran gedacht, dass wir so etwas aufbauen und gleichzeitig vier Kinder grossziehen könnten.» Sein unternehmerisches Geschick, sein felsenfester Glaube an die Zukunft der Schweizer Hotellerie, findet mittlerweile breite Beachtung. Im 2011 wurde er zum «Bündner des Jahres» gekürt. Als erster Touristiker seit der St. Moritzer Kurdirektor-Ikone Hanspeter Danuser.


Yepp! This is just a design for your awesome website and i am m sure you gona love